Fahrgastrechte

Wenn ich nicht zufrieden bin…Wennichnichtzufriedenbin…

Allgemeine Beschwerden

Das Servicecenter Fahrgastrechte bearbeitet ausschließlich Kundenforderungen im Zusammenhang mit den erweiterten Fahrgastrechten. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Beschwerden anderer Art haben (z.B. Fahrplanangelegenheiten, Sauberkeit in Zügen u.ä.), sprechen Sie bitte direkt das Eisenbahnverkehrsunternehmen an, mit dem Sie in Kontakt treten wollen. Eine Übersicht der teilnehmenden Eisenbahnen und deren Kontaktadressen finden Sie hier.

Beschwerden über Entscheidungen des Servicecenters Fahrgastrechte

Das Servicecenter Fahrgastrechte arbeitet im Namen und Auftrag des jeweiligen Eisenbahnverkehrsunternehmens, dessen Ausfall oder Verspätung zu dem verspäteten Erreichen, Nichterreichen des vertragsgemäßen Zielortes bzw. zum Abbruch der Reise oder zum Rücktritt von der Reise geführt hat.

Beschwerden gegen die Entscheidung des Servicecenters Fahrgastrechte richten Sie bitte an diejenige Eisenbahn als Beschwerdestelle, in deren Namen und Auftrag das Servicecenter gearbeitet hat. Diese Eisenbahn ist aus dem Schreiben des Servicecenters ersichtlich. Die Kontaktsprache zu den einzelnen Eisenbahnverkehrsunternehmen ist grundsätzlich Deutsch.

Schlichtung

Die außergerichtliche Streitbeilegung in Form einer Schlichtung stellt eine zunehmend genutzte Möglichkeit dar, Konflikte ohne aufwendige Rechtsverfahren zu lösen. Es existieren derzeit sowohl eine bundesweite Schlichtungsstelle als auch verschiedene regionale Schlichtungsstellen oder Ombudsmänner. Für den Fernverkehr und Reiseketten ist in Streitfällen die Anrufung einer bundesweiten Schlichtungsstelle sinnvoll, im regionalen Nahverkehr ist -soweit eine regionale Schlichtungsstelle vorhanden ist- deren Anrufung zweckmäßig, da regionale Besonderheiten ggf. besser Berücksichtigung finden können.

Eine Schlichtung erfolgt dabei üblicherweise, wenn andere außergerichtliche Wege (z.B. eine Beschwerde) beschritten wurden und nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt haben, das Verfahren aber auch nicht gerichtsanhängig ist.

Am 1. Dezember 2010 hat die durch mehrere Verkehrsunternehmen gegründete Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (söp) ihre Arbeit aufgenommen. Die söp arbeitet sachlich unabhängig und neutral. Sie bietet ihre Dienstleistung bundesweit allen Kunden der Bahn-, Bus-, Flug- und Schiffsunternehmen an, die sich am Schlichtungsverfahren beteiligen. Für Reisende ist die Bearbeitung der Beschwerde kostenfrei.
Kontaktadressen von Schlichtungsstellen / Ombudsmännern finden Sie hier.

nationale Durchsetzungsstellen

Nationale Durchsetzungsstellen sind die Eisenbahnaufsichtsbehörden der Länder sowie das Eisenbahnbundesamt, das Eingaben an die zuständigen Behörden weiterleitet, soweit es nicht selbst zuständig ist.  Die Adresse des Eisenbahnbundesamtes finden Sie hier.

Eine Serviceseite des TBNE